Dienstag, 3. Oktober 2017

[Rezension] Jennifer Estep - Bigtime 01 - Karma Girl

Inhalt
"In der Welt von »Bigtime« hat jede Stadt mindestens einen Superhelden. Doch selbst der coolste Held kann nichts gegen die Irrungen und Wirrungen der Liebe ausrichten. Daher sollten sich die Heroen in Jennifer Esteps neuer Reihe besser zweimal überlegen, für wen sie aus dem Spandex schlüpfen: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte daraufhin nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ..." (Quelle: Amazon)
  
Erster Satz des Buches
"Mein Hochzeitstag."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3492280372 
Preis: 12,99 € (Taschenbuch) / 9,99 € (E-Book)
Reihe: Bigtime 01 - Karma Girl
          Bigtime 02 - Hot Mama

Infos zur Autorin
"»Ein sehr unterhaltsames, lesenswertes Buch, dass die Superhelden auch mal von ihren schwachen, menschlichen Seiten zeigt. Eine tolle Protagonistin, die Lust auf mehr macht.«, buchnotizen.de, 10.05.2017

»Marvel - und auch Comic-Fans werden während des Lesens von ›Karma Girl‹ von Jennifer Estep voll auf ihre Kosten kommen. Mit ihrem gewohnt großartigen Erzählstil hat die Autorin einen tollen, actionreichen, humor- und liebevollen Roman geschrieben, der alle ›Superhelden-Klischees‹ auf ganz wundervolle Weise bedient.«, magicallyprincess.blogspot.de, 07.05.2017

»Ihre Bücher haben immer einen ganz gewissen Touch, der einfach typisch Estep ist.«, katesleselounge.de, 28.04.2017." (Quelle: Amazon)

Fazit

Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Jennifer Estep ist eine meiner liebsten Autorinnen und sowohl ihre "Black Blade" - Reihe als auch die Bücher um die Mythos Academy fesselten mich von der ersten Minute an. Aus diesem Grund war ich natürlich sehr gespannt auf diese Superhelden-Reihe! 

Cover:
Ich muss zugeben, dass mich das Cover nicht wirklich vom Hocker reißt - da wäre sicherlich auch noch etwas mehr drin gewesen. Schade! 

Story + Charaktere:
"Karma Girl" ist definitiv anders, als alles, was ich bisher von Jennifer Estep gelesen habe - was es aber nicht ungleich schlechter macht. Eigentlich bin ich kein großer Fan von Superhelden Geschichten und weder Marvel, noch DC konnten mich bisher wirklich fesseln oder überzeugen - und genau deswegen war dieses Buch so eine Herausforderung für mich. Am Anfang tat ich mir etwas schwer, mich in die Charaktere, bzw. die Geschichte einzufinden, doch nach und nach gelang mir das immer besser, was nicht nur am unverwechselbaren Schreibstil der Autorin, sondern auch am Charme der Charaktere lag. 

Die Protagonistin Carmen Cole ist ein faszinierender Charakter und alles andere als perfekt - und genau deswegen mochte ich sie extrem gerne. Nachdem sie an ihrem Hochzeitstag nicht nur Zeuge des Betruges ihres Zukünftigen mit ihrer besten Freundin wurde, sondern auch von deren Superhelden/-schurken dasein erfuhr, brach für Carmen eine Welt zusammen. Daraufhin beschloss sie, alle Superhelden und Superschurken zu demaskieren, die ihr unter die Finger kamen und machte ich so natürlich keineswegs Freunde...Als Enthüllungsjournalistin konnte sie so natürlich Schlagzeilen machen, bis eines tragischen Tages ein Unglück passiert und Carmen von ihrem hohen Ross herunterfällt...

Auch wenn die Story leicht vorhersehbar ist, so konnte sie mich doch überzeugen und vor allem fesseln, was dazu führte, dass ich das Buch in jeder sich bietenden Gelegenheit verschlang! Die übrigen Charaktere sind sehr charismatisch gestaltet und faszinierten mich nicht nur, sondern schafften es, dass ich mich auf ein Wiedersehen freue. Neben einigen actiongeladenen Szenen kamen auch die emotionalen Momente nicht zu kurz und die verschiedenen Eigenschaften der Superhelden und Bösewichte fand ich super durchdacht. 

Schreibstil: Der Schreibstil ist angenehm in der Vergangenheitsform aus Sicht der Protagonistin verfasst. 

Gesamt: Auch wenn mir "Bigtime 01 - Karma Girl" sehr gut gefiel, so kommt es doch nicht an die bisherigen Bände der Autorin heran, insbesondere da ich die Geschichte sehr vorhersehbar fand. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen, die Charaktere und deren Handlungsweisen stimmig und das Ende macht Lust auf mehr.  

Wertung: 4 von 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen